Leitung der Core Facility Imaging am Zentrum für Medizinische Forschung

bei Johannes Kepler Universität Linz vor einer Woche
Job empfehlen
Jetzt bewerben

Die Welt ändert sich immer rascher. An der Johannes Kepler Universität Linz arbeiten wir täglich an den Technologien und Ideen von morgen. Und zugleich bereiten wir rund 23.000 junge Menschen auf die Anforderungen des modernen Arbeitsmarkts vor. Kurz: Wir sind Oberösterreichs größte Bildungs- und Forschungseinrichtung. Interesse, an Österreichs wohl schönster Campusuniversität die Zukunft mitzugestalten? Wir suchen zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine:

Leitung der Core Facility Imaging im Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden (befristet auf 2 Jahre mit Option zur befristeten Verlängerung) am Zentrum für Medizinische Forschung an der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz

Anzeigennummer: 4929

Das Zentrum für Medizinische Forschung an der JKU Linz ist der zentrale Standort für biomedizinische laborbasierte Forschung im Großraum Oberösterreich. Geforscht wird, um ein grundlegendes Verständnis der Funktionsweise des menschlichen Körpers zu erhalten, um zu verstehen wie Erkrankungen des Menschen ausgelöst werden und ablaufen, um zu verstehen wie der menschliche Körper auf Erkrankungen reagiert und wie Erkrankungen bestmöglich erkannt und behandelt werden können.

Aufgabe der Core Facility Zytometrie ist es, biomedizinische Forscher*innen mit spezialisierter und flexibler Beratung und Dienstleistung sowie relevanter und personalisierter Ausbildung im Bereich Imaging zu unterstützen. Dies geschieht mittels eines umfangreichen und hochmodernen Geräteparks. (z.B.: Weitfeld-Fluoreszenzmikroskopie, Konfokalmikroskopie, Superresolution und Elektronenmikroskopie)

Ihre Aufgaben:

  • Leitung der Core Facility (CF) Imaging
  • Unterstützung der Leitung des Zentrums der Medizinischen Forschung (ZMF) bei der Erarbeitung der Aufbau- und Ablaufstruktur der CF Imaging im Forschungszentrum der Medizinischen Fakultät
  • Mitarbeit bei der Konzepterstellung der CF Imaging (Geschäftsordnung, Nutzung, Personal, Beschaffung, Service/Wartung usw.)
  • Aufbau, Leitung und organisatorische Abwicklung der CF Imaging, insbesondere in den Bereichen
  • Beschaffung, Service/Wartung des Geräteparks
  • Klare Positionierung der CF durch Anbieten der technologischen Möglichkeiten
  • Etablierung analytischer Innovationen und internationaler Entwicklungen
  • Ausbildung und Einschulung von am ZMF tätigen Forscher*innen
  • Gerätebetreuung inklusive Zurverfügungstellung von Dienst- und Serviceleistungen (z.B.: Beratung für die Probenvorbereitung u.a.)
  • Vernetzung der CF Imaging mit den Core Facilities und den Arbeitsgruppen am ZMF, sowie mit lokalen, nationalen und internationalen Einrichtungen (Aufbau internationaler Kooperationen und Netzwerken)
  • Fort-, Weiterbildung im Bereich Imaging Zytometrie
  • Etablierung und Weiterentwicklung von Mikroskop-basierter, biomedizinischer Bildgebung und Analytik mit besonderem Augenmerk auf: Weitfeld-Fluoreszenz für live-cell Imaging, Hochauflösende Konfokalmikroskopie (Zellen, organotypische Kulturen, Gewebeschnitte, Organoide), Superresolution Mikroskopie (STED), Elektronenmikroskopie (TEM), Bildbearbeitung und Analytik großer Daten aus der Mikroskopie

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Doktoratsstudium der Biologie, Biotechnologie, Medizin, Biochemie oder verwandter Fachbereiche absolviert
  • Sie verfügen über langjährige Erfahrung und umfangreiche Expertise im Bereich "high-end Imaging" (Hochauflösende Konfokalmikroskopie, Life cell Imaging, konventionelle Licht- und Fluoreszenzmikroskopie, Scanner) inklusive der einschlägigen Softwaretools
  • Sie verfügen über fundierte Kenntnisse in digitaler Bildanalyse (lmageJ, lmaris, Amira, AutoQuant u.a.). Programmierkenntnisse (Python, Matlab und/oder R) sind von Vorteil
  • Sie verfügen über eine hohe Motivation an Weiterbildung im Selbststudium, im Team und in der Interaktion mit anderen Forscher*innen der Fakultät
  • Sie sind international im Bereich der Mikroskopie ausgewiesen und können peer-reviewed Publikationen auf dem Gebiet der morphologischen Wissenschaften vorweisen
  • Sie denken analytisch und handeln Ziel-orientiert
  • Sie haben Erfahrung in der Leitung eines Teams und verfügen über hohe soziale Kompetenz sowie Eigenmotivation und Freude an engagierter Teamarbeit
  • Sie haben Freude an der Erbringung von Dienstleistungen und verfolgen auch eigenständige Forschung bzw. Entwicklung von Methoden und Verfahren im Bereich
  • Sie beherrschen Deutsch (Niveaustufe C2) und Englisch (Niveaustufe B2) in Wort und Schrift
  • Optional bzw. keine Grundvoraussetzung: Sie haben Erfahrung in der Elektronenmikroskopie

Unser Angebot:

  • Auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung (40 Wochenstunden) beträgt das monatliche Mindestgehalt EUR 4.061,50 brutto
    (14 x pro Jahr, KV-Einstufung B1)
  • Stabile Arbeitgeberin
  • Attraktiver Campus mit guter Verkehrsanbindung
  • Sport und Bewegung (USI)
  • U.v.m.

Bewerbungsfrist-Ende: 25.05.2022.

Im Sinne des Frauenförderungsplans der JKU Linz werden Frauen besonders ermutigt, sich zu bewerben, diese werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Begünstigt behinderte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbung:
Wenn Sie Interesse an dieser abwechslungsreichen Aufgabe haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen auf unserem Online-Portal jku.at/bewerbung oder an Johannes Kepler Universität Linz, Personalmanagement, Altenberger Straße 69, 4040 Linz. Bitte geben Sie bei der Bewerbung unbedingt die „Anzeigennummer 4929" an.

Ansprechperson:
Nähere Auskünfte erteilt Univ.-Prof. Mag. Dr. David Bernhard, T +43 732 2468 3080, E-Mail: david.bernhard@jku.at.

Kontakt

Johannes Kepler Universität

Altenberger Str. 69
4040 Linz

Arbeitgeberprofil ansehen